Charlott Maria Schürmann

Dressurreiterin
B-Kader des Deutschen Olympiade-Komitee (DOKR) für Reiterei

  

Als Dressurreiterin verbringe ich täglich mehrere Stunden mit meinen Pferden. Die richtige Funktionskleidung für die eisigen Wintermonate hat mir dabei bisher im Kleiderschrank gefehlt. Wer reitet, kann gut nachempfinden, wie sich die sprichwörtlich, kalten Füße anfühlen. Ein dickes, oder zweites Paar Socken sind allerdings nur auf Kosten des Komforts in den ohnehin schon eng anliegenden Stiefeln möglich. 

Ich freue mich sehr, dass ich nun die Anwendbarkeit der smart textiles von Lenz im Reitsport testen darf und bin überrascht und begeistert zugleich. Die Heat Socks 1.0 slim fit tragen nicht mehr auf als andere, herkömmliche Socken, sodass ich ein gutes Gefühl im Stiefel habe. Für gewöhnlich schließt man die kleinen Akkus am Sockenbund an. Da diese im Reitstiefel keinen Platz finden, bietet Lenz durch die Kabelverlängerung (Extension Cords 80 cm oder Extension Cords 120 cm) eine passende Lösung an. Die Akkus verbinde ich über die Druckknöpfe mit der Verlängerung, dann wandern sie einfach in meine Jackentasche. Das Kabel stört beim Training überhaupt nicht. Bedienen lassen sich die Akkus übrigens kinderleicht, auch mit Handschuhen. Es reicht bereits die niedrigste von drei Intensitätsstufen, um eine gute Durchblutung der Füße zu gewährleisten.  

Neben den Socken möchte ich bei meinem täglichen Training die Heat Vest 1.0 women und die Heat Bandage 1.0 nicht mehr missen. Den Oberkörper kann man beim Reiten durch warme Kleidung deutlich besser als die Füße vor Kälte schützen. Durch diese beiden Produkte, die ich abwechselnd trage, muss ich mich allerdings nicht mehr wie eine Zwiebel kleiden, was mir neben ausreichend Wärme auch die Bewegungsfreiheit schenkt, die ich brauche um mich voll auf den Sport konzentrieren zu können. Auch hier spendet die niedrigste Leistungsstufe genügend Wärme, sodass die täglich etwa 4-5 Stunden im Stall spürbar angenehmer sind.

Für regnerische oder verschneite Turniertage darf der Schuhtrockner (Space Dryer 1.0) nicht mehr im Gepäck fehlen. Durch seine erweiterbaren, extralangen Rohre (38cm Extension), trocknet er in kurzer Zeit meine Stiefel. Neben der makellosen und robusten Verarbeitung der Produkte möchte ich auch besonders die Qualität der Verpackung hervorheben. Um lange Freunde an den Lenz Produkten zu haben, gibt es beispielsweise zu jeder Heat Vest 1.0 ein Hartschalen-Case, in dem jedes Element des Produkts einen schaumstoffgebetteten Platz bekommt. So werden Transportschäden vermieden und die Nachhaltigkeit des Produkts gewährleistet.

Kalte Schauer laufen mir dank der Heat Vest und der Heat Bandage nicht mehr den Rücken herunter. Von meinen kalten Füßen konnte ich mich mit Hilfe der Heat Socks auch verabschieden und so freue mich schon auf weitere innovative Ideen, die mich an kalten Tagen auf Temperatur bringen, damit ich den Focus auf den Sport legen kann. Allen Reitsportfreunden kann ich daher die Heat Produtcs von Lenz im wahrsten Sinne, wärmstens empfehlen.

 

Eure Charlott Maria Schürmann

www.instagram.com/charlottschuermann


   < zum Beitrag von Lara-Sophie und Clara    

   zurück zur Übersicht   

   zum Beitrag von Jeff Neagle >