Christiane Schoon

Pferde-Ausbildnerin

Wie habe ich nur bisher die Winter überstanden? Das frage ich mich ehrlich, wenn ich auf meine Erfahrungen mit der Lenz Heat Vest im zurückliegenden Winter 2017/18 zurückblicke!

Im Osnabrücker Land betreibe ich einen Ausbildungsstall für Spring- Dressur- und Vielseitigkeitspferde. Dabei ist mir eine umfassende und vielseitige Ausbildung der jungen Reitpferde ausgesprochen wichtig. Dies beinhaltet auch, dass die Pferde ganzjährig allen Außen- und Klimareizen ausgesetzt werden.

Zwangsläufig bin auch ich als Ausbilderin damit ganztägig, vielfachen Temperaturschwankungen ausgesetzt, erst wird einem in der Arbeitsphase warm, dann geht das Pferd Schritt und der Reiter kühlt aus. Besonders im Bereich des Rückens und der Nierenpartie führt dies oft zu gesundheitlichen Problemen. Häufig waren in der Vergangenheit Erkältungen, aber auch Muskelverspannungen etc. die Folge. Unausweichlich war ein permanentes Aus- und Ankleiden im Sattel oft die einzige Möglichkeit, die Gesundheit des Reiters zu schonen. Besonders bei sehr jungen Ausbildungspferden keine angenehme und auch nicht immer ungefährliche Situation.

Dank der Heat Vest der Firma Lenz, war ich in diesem Winter immer richtig angezogen! Durch die einfache Form der Wärmeregulation über die App auf meinem Smartphone, sorgte die Heat Vest immer für eine angenehme, perfekte Temperatur, einen entspannten und trockenen Rücken des Reiters.

Durch ihr dünnes Material lässt sich die Heat Vest problemlos unter jeder Kleidung tragen, die Bewegungsfreiheit im Sattel bleibt erhalten und der lästige Zwiebellook ist endlich Geschichte!

Der Winter 2017/18 war der erste Winter, den ich dank der Heat Vest von Lenz ohne Erkältung überstanden habe. Die Heat Vest ist für mich zu einem essentiellen Bestandteil meiner Ausrüstung geworden, auf den ich nicht mehr verzichten möchte!

 

www.pferdebetrieb-schoon.de

 

  < zum Beitrag von Nico Riedel  

   zurück zur Übersicht   

   zum Beitrag von Heike Wallner >