Eva Erlacher

Jagd, Berge, Winter, Schnee und dennoch keine Kälte

Ich jage gerne und oft in den österreichischen Alpen. Diese Jagden sind anspruchsvoll, aber wunderschön! Abgesehen von den Ansitzen, sind oft auch die Aufstiege anstrengend und ziehen sich lange hin, sodass man – auch im Winter – ganz schön ins Schwitzen kommt! Sobald man dann am Ziel angekommen ist und als Belohnung hoffentlich eine schöne Aussicht genießen kann, ist es besonders wichtig, nicht in verschwitzter und nasser Kleidung sitzen zu bleiben, sondern Alternativen dabei zu haben. Diese sollten wiederum möglichst nicht zu schwer sein, muss man sie doch im Rucksack mitnehmen.

Grundsätzlich schaue ich bei meiner Kleidung auf Funktionalität und Qualität. Auch wenn das dann etwas mehr kostet, so wird man doch mit Zufriedenheit und Langlebigkeit belohnt! Gerade im Winter ist Qualität besonders wichtig! Denn nichts ist schlimmer als Kälte beim Jagen. Insbesondere die Füße und die Hände sind prädestiniert dafür, von Kälte erwischt zu werden und diese frisst sich dann langsam aber sicher durch den ganzen Körper und kann einem Ansitz oder einer Jagd auch wirklich die Freude nehmen.

Ein wahrer Gamechanger war für mich beheizbare Kleidung! Nachdem ich ohnehin eher dazu neige, zu frieren, ist für mich Merinounterwäsche schon ab September obligat und ab Oktober trage ich nun auch meine beheizten Kleidungsstücke. Hier greife ich vor allem zu den Heizsocken und der Heizweste!

Die Produkte im Detail

Der heat sock 4.0 toe cap® ist in meinen Augen optimal, weil er die Zehen rundum wärmt. Ich hatte auch schon Produkte, die lediglich oben oder unten Heizelemente hatten, was über kurz oder lang nicht ganz so angenehm ist. Zu der Passform ist anzumerken, dass diese auch für Frauenfüße und schlankere Waden optimal ist! Die Socken sitzen gut und sind auch nicht so groß oder dick, dass man dann keinen normalen Schuh mehr anziehen kann. Vielmehr tragen sich diese wirklich angenehm und geben – bei Bedarf – eine angenehme Wärme. Die lithium packs rcB 1800 halten definitiv mehrere Stunden und gingen mir noch nie aus auf einem Ansitz. Auch das Handling über das Smartphone mit der lenz heat app ist sehr einfach und ermöglicht, jederzeit den verbleibenden Akkustatus zu überprüfen.

Die heat vest 1.0 women ist in meinen Augen ein extrem gut gelungenes Produkt! Ich trage diese direkt über der longsleeve women Merino 5.0, weil diese dann nah am Körper ist und auch sehr engt sitzt. Dadurch kann drüber ohne weiteres ein Fleece oder Pullover oder eben die Jacke getragen werden. Auch hier lässt sich alles über das lenz heat app regeln (bei Bedarf) und sitzen die Wärmeeinheiten im Nierenbereich. Dadurch, dass die Weste sehr eng anliegt und direkt am Körper anliegt, hat man auch keine Probleme, dass diese raschelt oder Lärm erzeugt. Vielmehr bleibt diese unbemerkt, bis man sie einschaltet. Auch vom Gewicht her ist sie federleicht!

Fazit und Empfehlung

Persönlich kann ich nur sagen, dass ich sowohl die Merinounterwäsche von Lenz dauernd verwende, als auch die beheizbare Weste und die Socken! Ein jagdliches Leben ohne diese Accessoires wäre für mich undenkbar!!

Unsere Produktempfehlungen und
weitere Outdoorblog-Beiträge für Jäger

  » jetzt entdecken  

  » zurück zum Outdoorblog