Ross Hewitt

Extremsportler

 

Ich habe die Lenz heat socks 5.0 toe cap den ganzen Winter getestet, um zu sehen, wie sie in den Disziplinen Skitouren und technischem Klettern im Winter funktionieren. Beide Sportarten haben spezielle Anforderungen an die Bekleidung – durch die Anstrengung bildet sich Schweiß bei den Aufstiegen, dieser kühlt an den Füßen aus wenn man eine Pause macht oder absteigt. Beim Klettern hingegen ist es üblich, für mehrere Stunden zu stehen, um auf den Kletterpartner zu warten. Dann ist man auf ein funktionierendes Bekleidungssystem angewiesen.

Ich war diesen Winter zehn Wochen in Schottland, um für die UK’s IFMGA winter tests zu tranieren. Schottland ist dafür die perfekte Testumgebung für die Ausrüstung, da es ein extrem raues Umfeld ist. Die hohe Luftfeuchtigkeit und Minustemperaturen führen dazu, dass alles mit Raureif überzogen ist und sogar die Wimpern zu gefrieren anfangen. Starker Wind verursacht Sprühnebel und dieser fühlt sich an wie eine gefrierende kalte Dusche. Daunenwattierungen werden durchnässt und syntetische Fasern und Wolle sind von Vorteil.

Ich habe die heat socks 5.0 toe cap während dieser Zeit andauernd genutzt, ebenfalls während einiger Exkursionen zu den Alpen um Skizufahren und auch für das Training der Britischen Bergführer. Während dieser Zeit habe ich die Scarpa Phanton Techs, Scarpa Mont Blancs oder Scarpa Evo F1 Schuhe getragen. Der größte Unterschied zwischen den heat socks 5.0 toe cap und seinen Vorgängern ist die Positionierung des Heizelements. Beim heat sock 1.0 oder 3.0 waren diese unter dem Fußballen positioniert, beim heat sock 5.0 toe cap verlaufen diese über den Fuß und das Element umschließt die Zehen. Dies beseitigt jedes Gefühl, dass etwas unter dem Fuß ist und ich empfand es als große Verbesserung. Auch wenn sich das Heizelement unter den Fußballen nicht gestört hat, hat es sich doch etwas rutschig angefühlt, wenn man im Steigeisen mehr Druck auf die Zehen bringt.  Der andere Vorteil ist, dass die Zuleitung des Heizelementes nicht mehr unter dem Fuß entlanglaufen.

Alles in allem hat sich die neue toe cap Innovation sehr gut geschlagen und ich hatte den ganzen Winter keine Probleme. Ich konnte den Unterschied zwischen einem normalen Socken und dem heat sock nicht spüren.

Es ist in der Tat ein Qualitätsprodukt das eines meiner unverzichtbaren Ausrüstungsgegenstände geworden ist. Danke Lenz!

www.rosshewitt.net

Berichte über die Baffin-Expediton: http://ascentbackcountry.com/a-baffin-island-odyssey/ und http://www.sidetracked.com/baffin-island-rescue/

Video: https://www.facebook.com/bentibbettspolarguiding/videos/1180071555404129/

 

 

   < zum Beitrag von xxxxxx   

   zurück zur Übersicht   

   zum Beitrag von xxxxx >