Thomas Bremm

Snowboard-Guide, Ausbildner und begeisterter Splitboard-Tourengeher

 

Für meine Tätigkeiten als Snowboardguide, Ausbilder und begeisterter Splitboard-Tourengeher sind die Lenz Heat Socks 1.0 slim fit optimal, da meine Zehen in keiner Situation mehr kalt und taub werden, egal ob bei langen Stehzeiten im Schnee bei Ausbildungskursen oder bei tiefen Temperaturen bei Snowboardtouren fernab von wärmenden Skihütten. Durch die beheizbaren Socken konnte ich vielen Situationen das Wohlbefinden und die Motivation hoch halten, denn es nagt stark am Durchhaltevermögen, wenn man seine Zehen nicht mehr spürt und aufgrund der Unterkühlung der Zehen und Füße vielleicht sogar Schmerzen hat. Ich bin überzeugt davon, dass die Socken für Leute, die Probleme mit kalten Zehen haben, eine sehr gute Lösung darstellen, um die Zeit auf der Piste oder auf Touren mehr geniessen zu können und sich nicht permanent sorgen machen zu müssen, ob man den Tag unter- oder abbrechen muss, weil die Zehen es nicht mehr zulassen.

Thomas Bremm

Fotocredit: Matthias Amelin

  

Die Akkuleistung des Lithium Pack RCB 1800 ist beeindruckend und kam bei keiner meiner Tagestouren an seine Grenzen. Als sehr angenehm und überhaupt nicht störend empfinde ich die Fixierung und Halterung der Akkupacks an der Socke selbst, die Steuerung über Bluetooth und Handy ist ein zusätzliches Feature, dass den Komfort der Bedienung deutlich erhöht.

An kalten Wintertagen möchte ich nicht mehr auf meine Heat Socks von Lenz verzichten!

 

Thomas Bremm

Fotocredit: Armin Zechmeister


 

   < zum Lenz Wandertypen-Test   

   zurück zur Übersicht   

   zum Beitrag von Max Götzfried >