Zoe Gillings-Brier

Snowboardcross-Fahrerin

 

Ich bin Teilnehmerin der Olympischen Spiele und seit 14 Jahren jeden Winter auf der ganzen Welt unterwegs, um Wettkämpfe im Snowboard Cross zu bestreiten. Dabei habe ich die unterschiedlichsten Temperaturen erlebt, von schwüler Hitze bis zu eisiger Kälte von bis zu minus 36 Grad. Während eines Wettkampfes versuche ich alles sicherzustellen, dass mein Körper warm bleibt um die beste Leistung abzurufen, was nicht einfach ist, wenn es eiskalt ist.

Das richtige Aufwärmen ist dabei für mich sehr wichtig – es dauert ca. 10 Minuten und wenn ich damit fertig bin, fühle ich ich mich bereit für den Wettkampf. Wenn es jedoch sehr kalt ist, sinkt meine Körpertemperatur danach sehr rasch. Es ist für mich unrealistisch, mich nach jeder Fahrt mit dem Lift bzw. der Gondel oder direkt vor dem Rennen aufzuwärmen. Das sind genau die Situationen, in denen mir Lenz weiterhelfen kann. Der einzige Weg meinen Körper warmzuhalten, ohne Aufwärmübungen zu machen, ist beheizbare Bekleidung. Diese hat nicht nur für Profisportler auf der ganzen Welt große Vorteile – auch für Hobbyskifahrer und –snowboarder, Läufer, ältere Personen, Fahrradfahrer und so weiter ist dies eine großartige Möglichkeit, die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten.

Ich habe viel recherchiert bevor ich mich entschlossen habe, beheizbare Bekleidung auszuprobieren. Die Marke die mir dabei immer wieder ins Auge fiel war Lenz – eine Firma mit Sitz in Österreich. Lenz hat mir die beheizbaren Bekleidung zur Verfügung gestellt, um diese im täglichen Gebrauch zu testen. Ich bin nicht unter Vertrag bei Lenz, sie erwarten als Gegenleistung eine ehrliche Meinung zu ihrem Produkt.

Die heat vest ist sehr dünn und deshalb kann ich sie unter meinem Rennanzug tragen. Ich trage sie den ganzen Tag mit den zwei kleinen lithium packs, die an der Innenseite der Weste mit Druckknöpfen angebracht werden können und meinen Oberkörper warm halten. Die Wärme ist sehr einfach zu steuern, entweder per Knopfdruck auf die lithium packs oder durch die Bluetooth-Verbindung mit dem Lenz Heat App auf meinem Smartphone.



Ich freue mich schon auf den kommenden Winter, in dem ich nicht frieren muss!

 www.zoegillings.com



   < zum Beitrag von Ross Hewitt   

   zurück zur Übersicht   

   zum Beitrag von Parvaneh Kazemi >